Studie: Dänen sind ohne Facebook glücklicher

Studie: Dänen sind ohne Facebook glücklicher

Was machen wir in Deutschland, Österreich und der Schweiz falsch, wenn Dänen ohne Facebook glücklicher sind? Die Dänen wagten ein Experiment, das nur wenige Facebook-Anwender sich wirklich trauen würden. Sie verzichteten für eine Woche auf ihre Facebook-Nutzung. Sind im Ergebnis die Dänen nun tatsächlich glücklicher gewesen oder wurde vielleicht ein wenig gemogelt?

Das gewagte Experiment wurde unter 1095 Personen in Dänemark durchgeführt. Die Hälfte von ihnen, die per Zufall ermittelt wurden, durften eine Woche lang Facebook nicht nutzen. Weder via Computer, Smartphone, Smartpad oder sonst irgendeinem Gerät. Die Teilnehmer der Studie nutzten Facebook gewöhnlich, weil…

...es zum Alltag gehört

...man Neues erfährt

...man täglich > 30 Minuten online ist

...man tolle Fotos zeigen will

...man sich positiv darstellen möchte

Das Happiness Research Institute aus Dänemark führte eine experimentelle Studie durch, um die Auswirkungen einer Facebook-Nutzung auf das Subjektive Wohlbefinden zu testen. Fast 1.100 Personen nahmen an der Studie teil. Es wurde eine Befragung durchgeführt, um die unterschiedlichen Größenordnungen des Lebens abzuschätzen. Zufällig wurden die Teilnehmer in zwei Gruppen eingeteilt.

  1. Die Kontrollgruppe (die, die Facebook weiterhin nutzten, wie zuvor auch)
  2. Die Betrachtungsgruppe (die, die eine Woche lang kein Facebook mehr nutzten)

Nach einer Woche wurden die Teilnehmer wieder befragt, ihr Leben neu einzuschätzen. Es war also ein Vorher-/Nachher-Experiment. Nach nur einer Woche hatte die Betrachtungsgruppe eine deutlich höhere Zufriedenheit angegeben. Es konnten maximal 10 Zufriedenheitspunkte erreicht werden.

Gruppe mit Fb vorher

Gruppe mit Fb nachher

Gruppe ohne Fb vorher

Gruppe ohne Fb nachher

Am letzten Tag wurden die Teilnehmer nach ihrem Wohlbefinden befragt, die sie an diesem Tag hatten. Die Gruppe, die sich eine Facebook-Pause gönnten, fühlten sich glücklicher, weniger traurig und weniger alleine.

Kontrollgruppe mit FacebookBeobachtungsgruppe ohne Facebook
81% sind glücklich88% sind glücklich
75% genießen das Leben84% genießen das Leben
56% sind entschlusskräftig64% sind entschlusskräftig
49% sind begeistert61% sind begeistert
54% sind besorgt41% sind besorgt
34% sind traurig22% sind traurig
33% fühlen sich deprimiert22% fühlen sich deprimiert
25% fühlen sich alleine15% fühlen sich alleine
20% fühlen sich verärgert12% fühlen sich verärgert

Soziales Leben

Die Beobachtungsgruppe, also die Gruppe, die sich abstinent von Facebook zeigte, stellte eine Steigerung ihrer Zufriedenheit in ihrem sozialen Leben fest. Einmal wurden die gesellschaftlichen Aktivitäten und dazu die Zufriedenheit des sozialen Lebens befragt. Und dabei ging es um reale soziale Kontakte und nicht um virtuelle.

Bildquelle: The Happiness Research Institute

Bildquelle: The Happiness Research Institute

Konzentration

Eine Woche ohne Facebook und die Konzentration veränderte sich für die Beobachtungsgruppe positiv.

Bildquelle: The Happiness Research Institute

Bildquelle: The Happiness Research Institute

55% der Facebook-Nutzer fühlen sich wahrscheinlich gestresst.

Die User, die sich eine Auszeit von Facebook gönnen, sind um 18% dem Moment wahrscheinlich gegenwärtiger.

Zeitverschwendung

Nach nur einer Woche Facebookverzicht fühlte sich die Beobachtungsgruppe, als hätte sie weniger Zeit verschwendet.

Bildquelle: The Happiness Research Institute

Bildquelle: The Happiness Research Institute

39% der Facebook-Nutzer fühlen sich wahrscheinlich weniger glücklicher als ihre Freunde.

„Anstelle das wir uns auf das konzentrieren, was wir wirklich brauchen, haben wir eine unglückliche Tendenz das zu wollen, was andere Leute haben.“ Unsere Zufriedenheit sinkt zunehmend. Das ist nun kein Facebook-Effekt, sondern ein gesellschaftliches Problem des ständigen Wachstums. Facebook dürfte aber dazu beitragen, diesen Effekt im gesellschaftlichem Ordnungssystem des Kapitalismus zu forcieren.

Die Studie „Das Facebook-Experiment“ können Sie auf Englisch HIER runterladen.

Danksagung an THE HAPPINESS RESEARCH INSTITUTE für das Experiment
Titelfoto: Credits to Kurlous (pixabay.com)

Profilbild von Thorsten Wollenhöfer
Netzwerke

Thorsten Wollenhöfer

Autor & Dozent bei SOCIALMEDIALERNEN.com
Betrieblicher Ausbilder (IHK)
Lehrkräftefortbilder (HLbG)
Spezialist für Strategisches Internet Marketing (SIM)
Zertifizierter Multiplikator für Elternschulungen des Hessischen Kultusministeriums
Profilbild von Thorsten Wollenhöfer
Netzwerke

Kommentare

Ein Gedanke zu “Studie: Dänen sind ohne Facebook glücklicher


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*