Freundliche Anmerkung:
Bitte beachten Sie unsere Updates in der Kommentierung weiter unten. Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Beitrag anderen weiterempfehlen würden.


Hintergrund

Nutzer, die „Social Media“ zu Marketing-Zwecken benutzen, müssen eine eigene Anbieterkennung vorweisen. Dies entschied das LG Aschaffenburg in einem Urteil vom 19.08.2011 (Az. 2 HK O 54/11). Dazu zählen z.B. neben Facebook auch Netzwerke wie Twitter und Google+. Da es sich jedoch bei diesen Portalbetreibern um ausländische Unternehmen handelt, ist die Umsetzung der Impressumspflicht nach deutschem Recht nicht immer leicht. Und es haben sich ausländischen Betriebe bisher wenig für die Belange der deutschen Rechtssprechung interessiert.


(Statistik: 6896 Leser.)

Profilbild von Thorsten Wollenhöfer
...auch hier

Thorsten Wollenhöfer

Ausbilder (IHK § 3 Abs. 2), Lehrkräftefortbilder (§ 65 HLbG)
Spezialist für Strategisches Internet Marketing (SIM)
Zertifizierter Multiplikator für Elternschulungen des Hessischen Kultusministeriums
Profilbild von Thorsten Wollenhöfer
...auch hier
FacebookTwitterGoogle+TumblrWhatsAppPrintFriendlyShare
Schlagwörter: , , , , , , , ,